…frühe Cloud – Anwendung

Virtualisierung ist: Sie denken nur, Sie hätten einen Server.

Wenn heutzutage ein Unternehmen noch eine „native“ (nicht-virtuelle) Umgebung implementiert, dann liegt in der Regel einer der folgenden 3 Gründe vor:
  1. es handelt sich um ein „Kleinstunternehmen“ mit minimalen Ansprüchen an die IT, in dem ein Ausfall der Systeme oder die Nichtverfügbarkeit der Daten keine elementare Behinderung oder Bedrohung der Geschäftstätigkeit darstellt.
  2. es handelt sich um ein Unternehmen, welches sich weder mit der technischen, noch mit der betriebswirtschaftlichen Relevanz der Virtualisierung auseinandergesetzt hat und das deshalb weder über den Zugewinn an Sicherheit und Verfügbarkeit aus technischer Sicht, noch über die Reduzierung der TCO, der deutlich geringen Betriebskosten und der Verringerung der CO²-Emissionen informiert ist.
  3. das Unternehmen hat einen IT-Betreuer, der wegen des hohen Wartungsaufwandes der „nativen“ Systeme seiner Kunden zwar gut verdient hat, dem jedoch keine Zeit blieb, sein Wissen durch gezielte Weiterbildung im Bereich fortschrittlicher Technologien, technisch auf zeitgemäßem Niveau zu halten und der seinen Kunden deshalb sicherheitshalber von der Virtualisierung abrät.

Virtualisierung kurz erklärt...

Virtualisierung und Private Cloud bei IDH:

Auch uns bei der IDH hat der Aufbau einer fundierten Expertise in den zahlreichen Facetten der Virtualisierung enorme Anstrengungen, Aufwand und Zeit gekostet. Dennoch sind wir der Meinung, die richtige Entscheidung damit getroffen zu haben. Tagtäglich stehen wir im Dialog mit den CIOs unserer Kunden und Partnerunternehmen; wir wissen daher, dass die Implementierung „nativer“ Umgebungen von der Führungsebene führender Unternehmen aus technischen wie aus wirtschaftlichen Gründen durchwegs abgelehnt wird.
Die logische Konsequenz war, dass IDH „Private Cloud“ als Betriebskonzept für Unternehmens IT anbietet. Mit 2 Rechenzentren bieten wir Ihnen einfache oder redundante IT Infrastruktur am Serverstandort Deutschland, managed by IDH.

Die Vorteile liegen ganz klar vorn:

Obwohl die Anfangsinvestitionen für eine virtuelle Umgebung deutlich höher sind, ist dieser Nachteil…
  • nach kurzer Zeit durch geringere, laufende Kosten (Wartung, Strom, Klima, technische Aufwände bei Wiederherstellung etc.) schnell eingeholt,
  • bei genauerem Hinschauen und Umlage der Gesamtkosten auf die Laufzeit eben kein Nachteil mehr, sondern ein deutlicher Vorteil und
  • durch Leasing- oder Miet-Optionen für hochwertige Virtualisierungshardware gar nicht mehr relevant.

Virtualisierung und Cloud bieten viel Spielraum für Phantasie…

 

 

 

 

 

 

…obwohl manche Dinge in der Realität eindeutig besser aufgehoben sind.

Fazit:

Virtualisierung bringt viele Vorteile…

Technische Probleme, mangelnde Kompatibilität oder schwierige, datenhungrige Programme sind heute längst überwunden und selbst CAD Anwendungen laufen auf speziellen virtuellen Rechnern in der Private Cloud.

…auch wenn das Anwendungsspektrum begrenzt ist

Wenn wir von Servervirtualisierung sprechen, hört sich das an, als würde die Serverhardware dadurch verzichtbar. Tatsächlich kann zwar die Software bis auf die unterste Ebene hinab virtualisiert werden, die eigentliche Hardware aber nicht; sie kann lediglich dynamisch zwischen mehreren Servern verteilt werden. Und selbstverständlich ist auch Service nicht virtualisierbar, denn irgendjemand muss sich schon darum kümmern, dass alles richtig läuft. Wir bei der IDH sind Ihr persönlicher „Jemand“. Springen Sie auf und fahren Sie mit auf dem Virtuellen Datenhighway – nehmen Sie die Vorteile zeitgemäßer Technologie mit! Wir liefern das Konzept und die Dienstleistung für eine solide und langfristig sichere Implementierung.
Wie immer kostet Sie eine Erstberatung für Ihren Umstieg auf die virtuelle IT bei der IDH 0,- €. Rufen Sie uns an; wir freuen uns auf Sie.

IDH, damit Ihr Weg in die Cloud keine Irrfahrt wird

Unsere Partner